Kunst am Bau

Foto-Mobile zur Förderung integrativen Denkens

Von Roland Böhringer, Deutschland

Roland Böhringer, Mitbegründer des Westerwälder Bildungsvereins Palette M und des Template Netzwerks Deutschland (www.template-netzwerk.de), beschäftigt sich beruflich mit der Frage, wie man im kulturellen, sozialen und zwischenmenschlichen Bereich zu neuen Templates, d.h. neuen Methoden, Mustern oder Rahmenbedingungen kommen kann, die auf die heutige Zeit und die sich rapide ändernden Anforderungen zugeschnitten sind. Er war viele Jahre als Photodesigner selbstständig tätig, nachdem er als Teil seiner fotografischen Ausbildung bei Prof. Arno Jansen an der FH Köln künstlerische Fotografie studiert hatte. Sein Entwurf eines Kunstwerks für eine neu erbaute Grundschule in Raubach im Westerwald fand seitens der Gemeindeverwaltung von Puderbach große Zustimmung und konnte so realisiert werden.

Künstlerische Gestaltung entspringt einem Grundbedürfnis nach Schönheit, Harmonie, Wert und Sinn. Kunst will anregen, hinterfragen, Ästhetik vermitteln und Impulse setzen. Wie kann man diese Vorstellungen in ein Kunstwerk für eine Grundschule einfließen lassen? Was für ein Objekt könnte man schaffen, das zeitgemäß und modern ist, und das eine klare Botschaft an Kinder vermittelt? Welche Nachricht wäre sinnvoll? Welche regionalen Anforderungen gibt es zu berücksichtigen? Wie könnte man etwas gestalten, das auch in mehreren Jahren für Kinder und Lehrer noch interessant und attraktiv ist, und das möglichst viele Sinne anspricht? Etwas, das vielleicht auch Themen oder Fragen in den Raum stellt, die dann mit Hilfe der Lehrkräfte und Kinder besprochen werden können?

So entstand die Idee zu einem ungewöhnlichen Mobile, bestehend aus 24 großformatigen Fotos, das bei Kindern integratives Denken durch visuelle Anregung unterstützen soll:

Zu den Fotos

Das Mobile zeigt neben Motiven aus der näheren Umgebung, die von den Kindern leicht wieder erkannt werden können, auch eine Luftaufnahme der Schule. Da die Schule sich nahe dem geografischen Mittelpunkt der Europäischen Union, Kleinmaischeid, befindet, sind auch einige Kinder mit einer europäischen Flagge zu sehen. Fotos eines türkischen und eines mennonitischen Mädchens unterstützen das integrative Denken und sprechen auch ausländische Kinder an, die die Schule besuchen. Dazu kommen Tiere, Blumen und Fotos, die die Alpen zeigen und den Reichstag in Berlin sowie einen Doppeldeckerbus aus London, da die Kinder auch Englisch lernen. Zum Schluss durfte auch ein Bild unserer Erde, vom Weltraum aus gesehen, nicht fehlen, zur genaueren „Standortbestimmung“.

Grundidee des Mobiles

Die Grundidee des Mobiles ist es, integratives Denken im menschlichen Miteinander frühzeitig anzuregen, auf der Reise der Entwicklung und Wahrnehmung von der „kleinen Welt“ in die „große Welt“. Das Mobile will verbinden zwischen Land und Leuten, Flora und Fauna, jung und alt, Erde und Universum.

Die erste Resonanz auf das Kunstwerk ist rundum positiv. Vielleicht springt das Funke ja über, und die Grundidee (Template) findet an anderen Plätzen Nachahmung?

top of page
Copyright © 2001-2019 Topaz Verein, 57639 Udert/Rodenbach. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite wird gedruckt am 06.12.2019
von http://templatenetwork.org/topaz/15/de/10.html

Anschrift der Redaktion:

Topaz
Holunderweg 4
57639 Udert
Tel.: 02684 - 977675
Fax: 02684 - 977676
E-Mail Adresse: info@template-netzwerk.de