TOPAZ 10. Ausgabe 2004
Willkommen
Die Template: Entwicklungsgeschichte voller visionen
Projekt für Frauen, Template des Menschen, Miteinander aller Lebensalter
Klassengestaltung für ADS- Kinder, Garten der Linderung
Intelligenz der Farben, Well Being Sciences, Pentabalance
Musik, Rat & Fürsorge für Sterbende, Geschichtenerzählen
Ease - Tierasyl, Kaleidolight, Die Aura Dusche
Musik von Morgen - Die Sinfonie des Wohlbefindens
Musikalische Landschaften
Neue Templates für eine neue Zeit
Einladung: Farbenfrohes Fest der Künste, CD Vorstellungen
Kleider und persönliches Wachstum

Kleider und persönliches Wachstum

Wir, zwei Frauen und ein Mann, wollen hier eine Geschichte erzählen, die vor vier Jahren begonnen hat, als wir uns im dänischen Template Netzwerk getroffen haben, um mehr über persönliche Entwicklung und das Leben überhaupt zu verstehen. In einem Projekt wollten wir diesem Anliegen praktischen Ausdruck verleihen.

Ausgangspunkt des Projekts war also der Wunsch unsere menschlichen Möglichkeiten zu erweitern und uns selbst verstehen zu lernen und entsprechende Methoden entwickelten sich dann auch im Laufe der Durchführung des Projekts.

Natürlich hätten wir uns auch für ein anderes Thema entscheiden können, aber das Thema „Kleider“ interessierte uns und weil wir einige Fachkenntnisse mitbrachten, konnten wir erwarten, dass uns qualitative Arbeit gelingt. Um das Thema „Kleider“ fundiert anzugehen, versuchten wir zunächst, unsere persönlichen Charaktereigenschaften und auch Wertvorstellungen genauer zu erfassen, also das Ganze holistisch anzugehen. Wir denken eben, dass Design grundsätzlich ganzheitlich sein sollte.

Um ein genaueres und unpersönliches Bild von uns zu gewinnen, untersuchten wir zunächst unseren Bluttyp, unsere astrologischen, chinesisch astrologischen, numerologischen und nationalen Hintergründe u.ä. Die durch verschiedene Sozialisationsfaktoren gefärbten ganz persönlichen Charaktereigenschaften interessierten uns hier weniger.

Eine Persönlichkeitsbeschreibung wie die folgende kann sich aus einer solchen Untersuchung ergeben: Schönheit, Balance, Eitelkeit, Achtsamkeit, genau, poetisch, durcheinander, wankelmütig, frei, leicht, überall anwesend, Energiebombe, kreativ, suchend, dominant, intelligent, geschäftig, schnell, erfolgreich, fanatisch, engagiert, treffsicher, direkt, charmant, Freiheit, fatal, ein Zeichen der Ewigkeit, Katastrophe/Erfolg, Leben/Tod, alles/nichts, Wiedergeburt, Chaos, Umgestaltung, Wandel, nomadisch, flexibel, vielseitig, Teamwork, Liebe, Fraulichkeit, Entwicklung, Kontemplation, Verstehen, Originalität, soziales Wesen, radikale Änderung, Urbedürfnis, die Fähigkeit zu tun, was nötig ist.

Was hat das mit der Geschichte zu tun, die wir erzählen wollen? Wir haben halt eine Methode gesucht, die uns Aufschlüsse liefert darüber, wer wir sind und wie wir diesem Innerlichen einen Ausdruck nach außen, einen Spiegel verleihen können, der hilfreich ist und uns stärkt. Wir wollten auch unbedingt einen Ausdruck finden, der den Bedürfnissen unserer Zeit entspricht, die Individualität und Teamwork auf ihre Fahnen geschrieben hat und die dringend Werte und Kontemplation braucht, um ihre Hektik zu steuern.

Seine kostbare Zeit und Energie in ein solch ein Projekt zu investieren bedeutet, dem Material sein Zeichen aufzuprägen und im Werk Gedanke und Aktion zusammenzuführen. Es hilft der eigenen Leistung die rechte Wertschätzung entgegenzubringen.

Die Vorgehensweise für unser Projekt der individuellen Gestaltungsentwürfe für ein Kleid haben wir von der einfachen, doch bedeutsamen Template abgeleitet, die im Menschen sichtbar wird: Die fünf Extremitäten, Kopf, Arme und Beine, verweisen dabei auf fünf Energieebenen, die den Farben weiß, grün, gelb, blau und rot zugeordnet werden können und diese Energien können auf dem Weg von der Absicht zur Verwirklichung eingesetzt werden.

Weiß unsere Intentionen
Grün ungehemmte Produktion von Ideen
Gelb Visualisieren und Werte
Blau Strukturierung der Arbeitsschritte
Rot Ausführung und Abschluss

Diese fünf Farben zusammen mit den Regenbogenfarben bestimmen auch die Farben unserer Kleider. Um stilistische Klarheit zu gewinnen vertieften wir uns in 4000 Jahre Geschichte der Kleider. Offensichtlich beinhalten historische Perioden, die uns faszinieren, etwas, mit dem wir uns identifizieren können.

Um effektiv und kreativ arbeiten zu können, sorgten wir von vorneherein für eine gute Ökologie unserer Werkstatt, indem wir sie regelmäßig reinigten, viel frische Luft einließen und mit vielen Blumen, Musik und frischem, wachem Geist eine gute Atmosphäre schafften.

Obwohl jeder seine individuelle Bekleidung herstellen sollte, arbeiteten wir gemeinsam zusammen an allen Kleidungsstücken, damit jeder teilhaben konnte am Können und den Hilfsmitteln des anderen. Es stellte sich schließlich heraus, dass wir etwa die gleiche Zeit mit unserem eigenen Thema und mit praktischer und mentaler Arbeit im Team verbrachten. Und es wurde überhaupt nur, wenn wir alle drei zusammen waren, am Projekt gearbeitet.

Was sind Kleider?
Neben der üblichen Funktion der Kleider, zu schützen, zu schmücken und eine soziale Rolle zu signalisieren, können sie helfen eine Verbindung mit dem Selbst und den ungesehenen Welten herzustellen. Was bedeutet „ungesehene Welten“? Der Mensch lebt in Energiefeldern, die er nicht ohne weiteres mit seinen fünf Sinnen wahrnimmt, mit denen er aber in einem ständigen Austausch steht oder stehen kann und die so sein Leben beeinflussen. Der bewusste Einsatz von Farben, Formen und Symbolen z.B. kann solche Energien anziehen und körperlichen und geistigen Prozessen förderlich sein. Deshalb bekleiden sich Priester für ihre Zeremonien mit speziellen Gewändern, die die Hinwendung zum Göttlichen unterstützen sollen. So können Kleider, wenn sie bewusst gestaltet werden, den Menschen helfen, sich daran zu erinnern, was wirklich wichtig ist.

Farbe und Material
Wir können durch Farben die Wirkung unserer Kleider steuern. Versuchen Sie doch mal herauszufinden, wie die Farbe Blau wirkt: Ziehen Sie blaue Kleider an, suchen Sie Räume auf mit vielen blauen Gegenständen oder arrangieren Sie solche Gegenstände um sich herum, richten Sie dann ihre Aufmerksamkeit auf Blau, auf den blauen Himmel, auf blaue Blumen, auf blaue Augen, und versuchen Sie herauszufinden, ob all die blauen Dinge etwas Gemeinsames haben. Wir denken, dass Blau ausgleichend wirkt und auf einer anderen Ebene z.B. die Farbe der Disziplin ist, die nötig ist, wenn man ein Ziel erreichen will. Wenn Sie das Gefühl haben, etwas nervös zu sein, kann blaue Kleidung beruhigend wirken, und im Hintergrund stellen sich vielleicht noch andere Wirkungen von Blau ein. Die Wirkung anderer Farben kann in ähnlicher Weise geprüft werden.

Das Material der Kleider ist auch wichtig: Naturfasern erlauben dem elektromagnetischen Feld des Körpers sich ungehindert auszudehnen, während synthetisches Materialen eher blockieren und verbrauchte Energien nicht freigiben. Dicht gewebte synthetische Materialien können sich außerdem mit statischer Elektrizität aufladen. Deswegen bevorzugen wir natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen und Seide.

Die drei Gewänder
Verwoben mit unseren Gewändern ist der Wunsch, etwas Höheres in unserem Leben zu erreichen. Und deshalb haben wir jedem Gewand drei Schlüsselbegriffe zugeordnet.

Erstes Gewand

Überblick innere Stille und Besinnung
Gleichgewicht Kommunikation zwischen den inneren und äußeren Welten
Mut Handeln und Herz

Das höhere Ziel meiner Arbeit: Als Mensch wachsen, mein Potential und Zusammenspiel mit den ungesehenen Welten entwickeln. Das Gewand will den Träger inspirieren, erfreuen, das Leben preisen, ausbalancieren und den Kopf freier machen.

Der Rock ist rot. Eine Bedeutung der Farbe Rot: Habe Mut und tu etwas! Das Blau des Obergewands: Stimmen innere Einstellung und Handeln überein? Die rechtwinkligen, geraden Linien unten sind ein Kontrapunkt zu den geschwungenen Linien des Oberteils: Physisches, Erdgebundenes und Geistig-Bewegliches machen den einen Menschen aus. Am rechten Ärmel goldene, am linken silberne Stickerei: bindend und lösend. Die Kapuze, ihr Futter in Indigo, wie ein Sternenhimmel geschmückt, wird genutzt, wenn die Aufmerksamkeit sich nach innen richten will. Die silberne Linie vorne symbolisiert handelndes Leben, die goldenen Knöpfe symbolisieren die Grundhaltungen, die in den drei Schlüsselbegriffen oben ausgedrückt sind: Tun und innere Einstellung sind nicht zu trennen.

Baumwollsamt, Baumwollsatin, Rohseide und Seidensatin sind die Materialien des Gewands, das gedacht ist für besondere zeremonielle Ereignisse, Meditationen und Situationen, wenn Arbeit an der persönlichen Entwicklung ansteht.

Wir haben unsere Planetenzeichen, Venus, Jupiter und Merkur, in einem einzigen Symbol zusammengefasst als Ausdruck der kollektiven Stärke, die sich einstellt, wenn wir in gleicher Gesinnung zusammenarbeiten. Jedes unserer Gewänder trägt dieses Zeichen.

Zweites Gewand

Magisch Ich denke daran, wie leicht es ist, mit Ungesehenem in Verbindung zu sein
Prioritäten setzend Ich kann klar sehen, was für meine Entwicklung wichtig ist
Offenheit Ich halte mich offen, bereit für neue Erkenntnis

In meinem Gewand drückt sich die Absicht aus, mich selbst besser zu verstehen, mein wahres Selbst zu akzeptieren und meine Intentionen klar zu erfassen und damit die Richtung meiner inneren Entwicklung. Nimm die Sache in die Hand und erlaube Veränderung. Ich möchte mein Gewand nutzen für besondere zeremonielle Ereignisse, Meditationen und Situationen, wenn Arbeit an der persönlichen Entwicklung ansteht.

Die Spirale der turbanartigen Kopfbedeckung wird im Schal wieder aufgenommen, was die Verbindung des Himmels mit der Erde und der Erde mit dem Himmel andeutet. Die silberne Franse des Schals symbolisiert lebendige Energie auf dem Lebensweg. Der untere Saum des Gewands vermittelt ein Gefühl von Schwerkraft und Erdung.
Die Farbe Grün ist verbunden mit Kreativität, Initiative, neuen Ideen und Offenheit, Violett mit Vision und Spiritualität und Terrakotta mit Erdung und Ruhe. Als Materialien wurden Baumwolljersey, Seidensamt und Seidensatin verwendet.

Das Gold auf dem rechten Ärmel repräsentiert nach innen gerichtete, bewahrende Energie, das Silber auf dem linken Ärmel extrovertierte Energie, die sich ausbreitet. Das Symbol der Unsterblichkeit schmückt die Manschettenknöpfe. Die Kristalle vorne auf der Kopfbedeckung repräsentieren Ehrlichkeit und Reinheit und das Empfangen und Halten von Energien.

Drittes Gewand

Ehrlichkeit ich vergeude keine Energie mit Lügen
Disziplin ich tue das, was getan werden muss
Freiheit ich genieße die Freude wirklicher Freiheit

Das höhere Ziel meiner Arbeit: Als Mensch wachsen, mein Potential und Zusammenspiel mit den ungesehenen Welten entwickeln. Mein Gewand repräsentiert Absichten und Wünsche und bekundet, wer ich bin. Zahl, Farbe und Form haben symbolische Bedeutung. Zum Beispiel ist der Kragen offen und drückt damit Offenheit für Menschen und für neue Gedanken und Ideen aus. Die Weste ist einfach und gerade geschnitten, so wie ich. Sieben Knöpfe zeigen die Regenbogenfarben. Das blaue Futter der Weste ist von Seide, die abschirmt und schützt, darauf hindeutend, dass Handlungen sich an Standards und Prinzipien orientieren sollten. Das Hemd, gewissermaßen das Rückgrat des Gewands, ist aus robustem Material gemacht, es ist weiß. Weiß ist die Farbe des Wissens. Der offene Kragen symbolisiert Freiheit. Das Gewand kann bei Spaziergängen und Meditationen getragen werden.

Die grüne Farbe des Leinenhose repräsentiert Kreativität, Vielseitigkeit und Schnelligkeit. Runen repräsentieren geschichtlich Bedeutsames und Charakterstärke, das silberne Symbol ist auf Sieg ausgerichtet und wird mit dem Symbol für Wachstum und Fruchtbarkeit kombiniert. Das alte goldene Symbol für den Menschen erinnert mich daran, dass es fantastisch ist, ein Mensch zu sein mit all den menschlichen Möglichkeiten.

Welchen Sinn haben diese Kleider?
Die Gewänder sind so konzipiert, dass sie ein Spiegel des Inneren sind und uns gleichzeitig sichtbar daran erinnern, wer wir sind und welche Ziele wir eigentlich haben. Der lange Entstehungsprozess ist in den Kleidern gewissermaßen gespeichert und wird so immer wieder vergegenwärtigt, wenn wir sie tragen, und unterstützt uns so in unserem Bemühen. Das bewusste Tragen dieser Kleider kann uns also helfen, in unserer Entwicklung immer erfolgreicher voranzuschreiten. Wir haben diese Gewänder geschaffen gewissermaßen nach im Moment bestem Wissen und Gewissen und sind offen, sie in Zukunft zu ändern, so wie wir uns entwickeln und ändern.

Abschließend

  • Haben Sie, lieber Leser, ein höheres Selbstbild?
     
  • Wie würden Sie sich zum Ausdruck bringen?
     
  • Was ist der Sinn des Lebens?
     
  • Wie wollen Sie Ihr Leben nutzen?
     

Dorrit Shoshan, 36, ist selbständige Kleiderdesignerin, will Archetypen und menschliche Qualitäten im Design zum Ausdruck bringen. Mitglied des Template Netzwerks seit 1999.
Marianne Schøett Pedersen, 29, Beruf Kunstmalerin, studiert Entspannungstherapie. Mitglied des Template Netzwerks seit 1998.
Johannes Nielsen, 29, Maurer und Maler, studiert Möbeldesign und Raumgestaltung. Mitglied des Template Netzwerks seit 1998.

Copyright © 2001-2020 Topaz Verein, 57639 Udert/Rodenbach. Alle Rechte vorbehalten.