TOPAZ 10. Ausgabe 2004
Willkommen
Die Template: Entwicklungsgeschichte voller visionen
Projekt für Frauen, Template des Menschen, Miteinander aller Lebensalter
Klassengestaltung für ADS- Kinder, Garten der Linderung
Intelligenz der Farben, Well Being Sciences, Pentabalance
Musik, Rat & Fürsorge für Sterbende, Geschichtenerzählen
Ease - Tierasyl, Kaleidolight, Die Aura Dusche
Musik von Morgen - Die Sinfonie des Wohlbefindens
Musikalische Landschaften
Neue Templates für eine neue Zeit
Einladung: Farbenfrohes Fest der Künste, CD Vorstellungen
Kleider und persönliches Wachstum

Auf der Suche nach der Musik von Morgen - „Die Sinfonie des Wohlbefindens“

Von Rupert Hobday, GB

Heutzutage hört man selten ein Stück neuer Musik, das einen besonderen Anlass wirklich bereichert. Eine solche Gelegenheit gab es neulich, am 30. April 2004, bei einem Konzert in Budweis in der tschechischen Republik.

Das neue Musikstück erlebte seine Uraufführung als Teil der Feierlichkeiten anlässlich des Beitritts Tschechiens zur Europäischen Union. Das Stück mit dem Namen: “Sinfonia del Diletto“ (Sinfonie des Wohlbefindens) wurde in einer großen Sporthalle vor 2000 begeisterten Zuhörern gespielt.

Fotos Bernard PanzerDas Konzert wurde von einem der besten tschechischen Orchester, dem Philharmonischen Orchester Brünn, unter der Leitung von Leos Svárovsk gespielt. Der Komponist Volkmar Studtrucker beschreibt den Hintergrund für diese Sinfonie so: „Wie der Name ‚Sinfonia del Diletto’ schon sagt, ist diese Musik eine Einladung an ihre Hörer, in einen Zustand von Wohlbefinden und Freude zu kommen.”

Ein Teil des Charmes der Musik liegt in ihrer Fähigkeit, den Hörer immer wieder mit Taktwechseln zu überraschen, ohne den zusammenhängenden Fluss zu unterbrechen. Anstelle von Konstanten vier Vierteln pro Takt wechselt der erste Satz zwischen 9/8- und 3/4-Takt. Vom ersten Moment an erlaubt dies dem Hörer, sich geistig freier zu fühlen, selbst wenn die Musik sich von unseren bisherigen Hörerfahrungen unterscheiden mag. Die vier darauf folgenden Sätze benutzen weitere interessante und ungewöhnliche Taktarten. Zusätzlich wird Freiheit der Gedanken durch Wechsel der Klangfarben gefördert. Sie werden durch besondere Veränderungen in der Instrumentation erreicht; der Hörer weiß im voraus nicht, welche Klänge in welcher Taktart mit welchem Instrument erzeugt als nächstes auf ihn zukommen.

Der Rotary Club aus dem fränkischen Herzogenaurach brachte Volkmar auf die Idee dieser Premierenaufführung der „Sinfonia del Diletto” für die Freunde vom Rotary Club in Budweis anlässlich des historischen Ereignisses des Beitritts der Tschechien Republik zur europäischen Gemeinschaft.


Links, V. Studtrucker, Rechts M. Kastler, Europäischer Parlametarischer Repräsentant, u. seine Frau Martina.

Katrin Waldraff, Musiklehrerin aus Deutschland, sagte nach dem Konzert: “Die fünf Sätze der „Sinfonia del Diletto” waren überraschend leicht und unaufdringlich im Vergleich zu anderen Symphonien. Jedes Stück ist schon für sich ein Edelstein und zusammen genommen bilden sie ein Gewebe aus wunderbar lebendigen Klängen, Harmonien, Melodien und Rhythmen, die wie frisches Wasser oder eine Frühlingsbrise durch den Saal und durch alle Menschen fluteten. Die Wirkung war entspannend und öffnend, und gleichzeitig wurden feinere Saiten in einem geweckt. Es erschien mir, als ob alle Zuhörer in der Gegenwart der Musik sanfter wurden. Und als ich mich umsah, kam mir der Gedanke ganz nahe, mit jedem ein freundliches Gespräch führen zu können... ein sehr angenehmes Gefühl.”

Die Anfänge der „Sinfonia del Diletto” entstanden, als Volkmar an Ideen für eine Europäische Symphonie arbeitete. Dieses Werk hat neun Sätze, fünf davon mit Chor, und jeder dieser fünf wird in einer anderen europäischen Sprache gesungen. Diese fünf Chorgesänge werden als Teil eines Chorprojektes 2004 bei Palette M in Rodenbach erarbeitet.

Wir suchen noch Sponsoren, sowie einen schönen Platz damit dieses Werk zur Aufführung gelangen kann. Für weitere Informationen können Sie sich gerne mit dem Komponisten in Verbindung setzen: www.volkmar-studtrucker.de

Copyright © 2001-2020 Topaz Verein, 57639 Udert/Rodenbach. Alle Rechte vorbehalten.