TOPAZ 8. Ausgabe 2003
Willkommen
Eine musikalische Würdigung
Wettbewerbsdenken
Grundmuster der sakralen Architektur
Manuellen Therapie bei der Behandlung von ADS-Kindern
Humor - Wer lacht gewinnt
Weiteres zum Thema Humor
Aktiv Filme sehen
Menschlichkeit - Eine Annäherung an ein großes Thema
Europäische 'Spectrum of Life' Festival

Aktiv Filme sehen

Häufig schauen wir uns einen Film zur Entspannung an. Es ist ein Mittel, geistig abzuschalten. Im folgenden geht es um das Gegenteil, wir haben einige Ideen gesammelt, wie man einen Film geistig aktiv anschaut, wacher wird und hoffentlich neue Einsichten für sein eigenes Leben gewinnt kann.

Jeder kennt das Nach-dem-Film-Gefühl, das sich als Erschöpfung oder Leere ausdrücken kann. Die Anwendung der unten stehenden Tipps hingegen können für mehr geistige Wachheit sorgen. Natürlich lassen sich die Filmtipps noch erweitern. Sollten Sie noch mehr Ideen haben, lassen Sie uns davon hören, dann können wir sie in der nächsten Filmbesprechung veröffentlichen.

Bewusstseinsübung: Versuchen Sie so viel Merkwürdiges wie möglich zu sehen, Objekte, Einzelheiten, Verzierungen etc., z.B. was sich in einem Fenster spiegelt. Halten Sie Ausschau nach Dingen, die nichts mit dem Film zu tun haben. Wir sahen einmal einen Film über mittelalterliche Ritter, und in einer kleinen Ecke hinter der Burg des Königs entdeckten wir ein modernes Fußballfeld! Sich der Details bewusst zu werden hat seinen eigenen Reiz.

Was-dahinter-steckt-Übung: Beobachten Sie z.B. Körperhaltung und Bewegung der Filmcharaktere. Zeigen sie Offenheit, Verschlossenheit, sind sie einladend, defensiv, einschüchternd, warm? Sind die Tempi des Films langsam oder schnell? Was bewirken sie? Sehen Sie sich die Kleidung an, wie wurden die Schauspieler eingekleidet? Was sagt das über ihre Rolle aus?

Erkenntnisübung: Versuchen Sie den Film als Gleichnis für Ihr eigenes Leben zu sehen. Versuchen Sie im Geiste die Rollen mit Leuten Ihres Umfeldes zu besetzen. Prüfen Sie, ob der Film Ihnen hilft, Ihr eigenes Leben besser zu verstehen.

Aha-Übung: Versuchen Sie die entscheidenden Augenblicke des Filmes zu sehen: Wann genau wissen Sie, worum es geht? Wann genau nimmt die Handlung eine Wende? Wann weiß man, wer was und wer wer ist?

Die Botschaft: Was hatten die Macher für Absichten? Warum wurde der Film gedreht? Was sagt er alles aus?
Werte formulieren: Versuchen Sie zu erkennen, was Sie am Film schätzen.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass auf diese Weise Sich-Filme-Ansehen nicht automatisch einem Abschalten gleichkommt. In der Tat kann man gute Filme dazu benutzen, geistig wacher zu werden.

Um die Topaz-Liste empfohlener Filme zu ergänzen, möchte wir die folgenden Top Ten vorschlagen, die auch ohne die obigen Übungen ein großartiges und entspannendes Kinoerlebnis versprechen. Wir präsentieren sie in den fünf Farben, von denen wir annehmen, dass sie zum Naturell des jeweiligen Filmes passen. Wenn Sie glauben, dass Ihnen eine bestimmte Farbe gut tun würde, können Sie sich, den entsprechenden Film aussuchen:

Weiß / Geschichte : The Legend of 1900
(z.Zt.nur in Egl.)
Blast from the Past
Eve und der letzte Gentleman
Rot / Action : The Thin Red Line
Der schmale Grat
Spy Game
Blau / Prinzipien : La Vità e Bella
Das Leben ist schön
The Contender
Rufmord - jenseits der Moral
Gelb / Wundersam : Field of Dreams
Feld der Träume
The legend of Bagger Vance
Die Legende von Bagger Vance
Grün / Nachdenklich : Unstrung Heroes
Entfesselte Helden
Ghost
Ghost - Nachricht von Sam

Sander Funneman

Copyright © 2001-2019 Topaz Verein, 57639 Udert/Rodenbach. Alle Rechte vorbehalten.