TOPAZ 4. Ausgabe 2002
Willkommen
Feminenza - internationales Frauennetzwerk
Die Botschaft des Wassers
Filmbesprechung: A Beautiful Mind
Die menschliche Template
Lustige Rätsel
Umgang mit Kindern
Musik durch drei Jahrhunderte
Philosophisches Essay und Öffentlichkeitsarbeit
Neue Ansätze in der Altenpflege
Philosophisches Essay und Öffentlichkeitsarbeit
Der Pavillion der Farben

Im Pavillon der Farben

Die Besucher der Internationalen Design-Ausstellung 2002 in Tel Aviv waren ziemlich überrascht, als sie den „Pavillon der Farben” betraten.

Einmal weil es so dunkel war, und zum anderen, weil es keine üblichen Designgegenstände zu sehen gab. Jeder der über 12000 Besucher des Pavillons wurde zuerst in einen dunklen Raum geführt, wo ihm schnell klar wurde, dass er hier eine sehr ungewöhnliche und vollkommen neue Erfahrung machen würde. In dem langen, dunklen Raum waren nur sieben hohe Zelte zu sehen, die in einer der sieben Farben des Regenbogens leuchteten. Nach einer kurzen Begrüßung wurde, wer wollte, eingeladen, an einem interessanten Farb-Experiment teilzunehmen. Die meisten Besucher waren sehr angetan und wollten es spontan ausprobieren.

Sie erhielten einen Zettel mit einer Anleitung und wurden gebeten, in jedes der fast fünf Meter hohen Zelte zu gehen, dort eine kleine Weile auf einem farbig beleuchteten Stuhl sitzen zu bleiben und die Auswirkung der jeweiligen Farbe zu erspüren. Zu jeder der sieben Farben standen in der Anleitung neun Worte, aus denen man instinktiv drei passende auswählen sollte.

Danach ging man zu einem der umliegenden zehn Stände, wo ein Spezialist für Farbdiagnose eine Analyse der individuellen Farbreaktion anbot. Dabei wurden die in der Anleitung angekreuzten Worte herangezogen und ein kinesiologischer Test durchgeführt. So konnte man erfahren, welche Regenbogenfarbe einem besonders förderlich war.

Dr. Cornel Losting, der betreuende Wissenschaftler, kommentierte den Verlauf der Ausstellung: „In all meinen Jahren als Neurobiologe und Hirnforscher habe ich noch nie so ein Ereignis gesehen. Das Thema ‚Farben’ und deren Auswirkungen ist eines der populärsten Themen der letzten Jahre. Wissenschaftler versuchen derzeit zu belegen, was die meisten Menschen bereits intuitiv wissen, nämlich dass verschiedene Farben unterschiedlich auf sie einwirken. Aber wie stark ist die Wirkung der Farben, was ist ihre genaue Wirkung und wie kann man diese Wirkung nutzen? Das sind die Fragen, die die Wissenschaftler brennend interessieren.”

Dr. Losting ist Mitglied der Plasma Group, eines interdisziplinären israelischen Forschungsteams. Bestehend aus zwölf Mitgliedern, ist die Plasma Group an zahlreichen Projekten weltweit beteiligt, in denen ein neues Bewusstsein für Farben, Design und menschlicher Intelligenz entwickelt wird.

Professor Ezri Terazi, Leiter des Fachbereichs für industrielles Design in der Betzalel Kunst und Design Akademie in Jerusalem, entwarf im Auftrag der Plasma Group den Pavillon der Ausstellung: „Ich kenne das Plasma Team seit mittlerweile vier Jahren. Sie haben einen Teil unserer Vorlesungen über Industrie-Design mitgestaltet. Es war eine sehr anregende Teamarbeit bei der Planung der Vorlesungsreihen und beim Unterricht an der Akademie. Die Arbeit der Plasma Group ist zukunftsorientiert, sie arbeitet mit Modellen des Farbverständnisses, die die Kreativität unserer Studenten sehr anregen. Der Entwurf des Pavillons mit seinen Spezialeffekten war eine reine Freude für mich. Mit viel farbigem Licht, farbigen Springbrunnen, passender Musik und Videovorführungen wollten wir für die Besucher eine möglichst anregende Atmosphäre schaffen.”

Der Pavillon fand so großes Interesse, dass manche Besucher mehrmals kamen, um die Farb-Zelte zu erleben, auch wenn sie länger als eine Stunde in der Warteschlange stehen mussten. Die Plasma Group bietet auch nach der Ausstellung regelmäßige Farb-Workshops an, in denen man lernt, auf welche Weise Farben förderlich sind und wie man dies für sein Leben nutzen kann.

Die Plasma Group führt mittlerweile ihre Vorträge, Workshops und Seminare auch in den USA und Europa durch.

Copyright © 2001-2020 Topaz Verein, 57639 Udert/Rodenbach. Alle Rechte vorbehalten.